Betreuungsarten


Langzeitpflege


Die Langzeitpflege bedeutet eine dauerhafte Aufnahme des Bewohners, d.h. man erhält einen unbefristeten Heimvertrag und wird mit Hauptwohnsitz gemeldet.

Die im Haus lebenden alten Menschen sind in ihrer Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt. Urlaube und Ausflüge können jederzeit unternommen werden und Besuche sind rund um die Uhr möglich.

Die Betreuungsplätze sind vor allem Personen aus dem Versorgungsgebiet des Sozialhilfeverbandes Urfahr-Umgebung vorbehalten.

Die Notwendigkeit zur Aufnahme in ein Haus des Sozialhilfeverbandes wird in einem Erhebungsverfahren nach der formellen Antragsstellung erhoben, dazu werden die Pflegebedürftigkeit und die sozialen Aspekte im Umfeld des Antragstellers betrachtet.

Kurzzeitpflege


Unter Kurzzeitpflege versteht man den vorübergehenden, zeitlich bis zu drei Monate befristeten, Aufenthalt in einem Alten- und Pflegeheim. Kurzzeitpflege wurde eingerichtet, um die häusliche Betreuung und Pflege längerfristig zu sichern und die pflegenden Angehörigen zu unterstützen.

Im Haus stehen drei Einzelzimmer für die Kurzzeitpflege zur Verfügung.